Intern
    Lehrstuhl für neuere deutsche Literaturgeschichte

    2012-2014: Würzburg Summer School for Cultural and Literary Animal Studies, gefördert von der VolkswagenStiftung

    In den Geistes- und Kulturwissenschaften sind in den letzten Jahren zunehmend Tiere in den Fokus des Interesses gerückt.Die Cultural and Literary Animal Studies verfahren interdisziplinär, sie versammeln so unterschiedliche Forschungsdisziplinen wie Philosophie, Kunstgeschichte, Filmwissenschaft, Literaturwissenschaften, Wissenschaftsgeschichte, Kulturwissenschaft, Biologie, Psychologie, Anthropologie, Geographie, Soziologie und Rechtswissenschaften.

    Die „Würzburg Summer School for Cultural and Literary Animal Studies“ versammelte diese interdisziplinär gestellten Fragen und ging der historischen und systematischen Position der Tiere in unserer Kultur in drei aufeinander aufbauenden, dabei aber jeweils eigene und eigenständige Schwerpunkte setzenden Jahresthemen nach.

    Mit der ersten Summer School 2012 unter dem Thema „Nature, Culture, Agency“ standen generelle Fragen nach einer Epistemologie und Methodologie der CLAS im Vordergrund.

    Die zweite Summer School widmete sich dem Jahresthema der „Politischen Zoologie“ widmen, und 2014 schlossen wir den Kreis mit dem Jahresthema „Zoologische Ästhetik“.

    In jedem Jahr wurde das Thema durch Keynote Lectures, Workshops zu Tiertheorien und Tierthemen, Podiumsdiskussionen, künstlerische Präsentationen und offene Formate zur Projektentwicklung und –vernetzung untersucht.

    Die Summer Schools richteten sich vorrangig an NachwuchswissenschaftlerInnen, die ein einschlägiges Projekt bearbeiten und das Feld der CLAS gemeinsam mit den WorkshopleiterInnen und Vortragenden – NachwuchswissenschaftlerInnen und WissenschaftlerInnen, die die Grundlagen zu den CLAS gelegt haben – erkunden und entwickeln wollen.

    Kontakt:


    Würzburg Summer School for Cultural and Literary Animal Studies,

    gefördert von der VolkswagenStiftung

    Prof. Dr. Roland Borgards, Alexander Kling, Esther Köhring

    netzwerk-clas@germanistik.uni-wuerzburg.de

    www.summerschool-clas.de

    Institut für deutsche Philologie
    Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturgeschichte
    Universität Würzburg
    Am Hubland
    97074 Würzburg

     


    Die Würzburg Summer School for Cultural and Literary Animal Studies wird gefördert von der VolkswagenStiftung.

     

    Kontakt

    Lehrstuhl für neuere deutsche Literaturgeschichte
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-85640
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. PH1