Publikationen

Monographie

  • Schreiben am Rand. Die 'Bernische kantonale Irrenanstalt Waldau' und ihre Narrative (1895-1936). Bielefeld: transcript, 2014 (Opens external link in new windowtranscript) Rezension in den "Berichten zur Wissenschaftsgeschichte", Ausgabe März 2016 (Download pdf)

 Herausgaben

  • Sammeln. Eine (un-)zeitgemäße Passion. Würzburg: Königshausen & Neumann (erscheint 2017)
  • zus. mit Jens Christian Deeg: Herta Müller und das Glitzern im Satz. Eine Annäherung an Gegenwartsliteratur. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2016.(Opens external link in new windowLink)
  • Wissen und Nicht-Wissen in der Klinik. Dynamiken in der Psychiatrie um 1900. Bielefeld: transcript, 2012, siehe http://www.transcript-verlag.de/ts1934/ts1934.php (Opens external link in new windowRezension)
  • Michael Gamper, Martina Wernli, Jörg Zimmer (Hg.): „Wir sind Experimente: wollen wir es auch sein!“ Experiment und Literatur II: 1790–1890. Göttingen: Wallstein, 2010.(Opens external link in new windowRezension)
  • Michael Gamper, Martina Wernli, Jörg Zimmer (Hg.): „Es ist nun einmal zum Versuch gekommen“. Experiment und Literatur I: 1580–1790. Göttingen: Wallstein, 2009.(Opens external link in new windowRezension)

Aufsätze

  • Eine Kurzhaarfrisur und die "Frauenrechtelei". Gender bei Robert Walser, insbesondere in Der Bubikopf. In: Kurt Lüscher, Peter Stocker, Reto Sorg (Hg.): Robert Walsers Ambivalenzen. (erscheint 2017 bei Fink)
  • Nabokovs Schmetterlinge und Benjamins Bibliothek. Sammeln als (un-)zeitgemäße Passion. In: Martina Wernli (Hg.): Sammeln. Eine (un-)zeitgemäße Passion. Würzburg: Königshausen & Neumann (erscheint 2017)
  • From geese to steel. Stories about the quill and the nib pen. In: Helga Müllneritsch (Hg.): The Materiality of Writing. Liverpool University Press (erscheint 2017)
  • Herta Müllers gegenwärtige Gegenwartsliteratur. In: Jens Christian Deeg, Martina Wernli (Hg.): Herta Müller und das Glitzern im Satz. Eine Annäherung an Gegenwartsliteratur. Würzburg: Königshausen & Neumann 2016, S. 7-27
  • Haarige Geschichten. Die Figur des Frisörs bei Herta Müller. In: Jens Christian Deeg, Martina Wernli (Hg.): Herta Müller und das Glitzern im Satz. Eine Annäherung an Gegenwartsliteratur. Würzburg: Königshausen & Neumann 2016, S. 193-215
  • Die Briefe müssen »immer in weibliche Hände kommen«. Generation und Geschlecht im Briefwechsel von Caroline und Wilhelm von Humboldt. In: Selma Jahnke (Hrsg.): Briefe um 1800. Zur Medialität von Generation. Berlin 2015, S. 291-312. (Download)
  • Der erzählte Braten. Schreiben über die Martinsgans im 16. und 17. Jahrhundert. In: Elisabeth Hollerweger, Anna Stemmann (Hrsg.): Narrative Delikatessen. Kulturelle Dimensionen von Ernährung. Siegen: universi 2015 (= Schriftenreihe für Kulturökologie und Literaturdidaktik, Bd. I), S. 173-199 (Download)
  • Rausch, Zelle, Schreiben. Ludwig Hohls »Zehn Tage«. In: Quarto, Zeitschrift des Schweizerischen Literaturarchivs, hrsg. von Christa Baumberger. 2014, S. 25-31
  • »Sakra, nochamal: Wie geht Doch Die Zeit dahihn.« Dialekt(e) bei Adolf Wölfli. In: Simon Aeberhard, Caspar Battegay, Stefanie Leuenberger (Hg.): DialÄktik. Deutschschweizer Literatur zwischen Mundart und Hochsprache. Zürich: Chronos 2014, S. 79-103
  • Parodie und Wissen. Friedrich Glausers "Klinisches Jahresblatt". In: Michael Bies, Michael Gamper, Ingrid Kleeberg (Hrsg.): Gattungs-Wissen. Wissenspoetologische und literarische Form. Göttingen: Wallstein 2013, S.313-337. (Download)
  • „Die ganze Biographie hat bis jetzt eine Höhe von ungefähr zwei Metern!“ – Zu den unterschiedlichen Rollen Walter Morgenthalers beim Schreiben über Adolf Wölfli, in: Melanie Unseld, Christian von Zimmermann (Hg.), Anekdote – Biographie – Kanon. Zur Geschichtsschreibung in den Schönen Künsten. Wien etc.: Böhlau 2013 S.223-250.
  • Zahlen, Krankheiten und eine neue Limonadenmaschine. Wissensformen in den Jahresberichten der ‚Bernischen kantonalen Irrenanstalt Waldau‘. In: Martina Wernli. (Hg.): Wissen und Nicht-Wissen in der Klinik. Dynamiken der Psychiatrie um 1900. Bielefeld: transcript 2012, S. 209-229.
  • Psychiatrie um 1900. Eine interdisziplinäre Betrachtung. Zur Einleitung. In: Martina Wernli. (Hg.): Wissen und Nicht-Wissen in der Klinik. Dynamiken der Psychiatrie um 1900. Bielefeld: transcript 2012,S. 7-15.
  • Fledermäuse, tadellose Rindviehbären und allerlei Konfabulatorisches – Test, Experiment und Sprache im Umfeld von Hermann Rorschachs Psychodiagnostik, in: Michael Gamper, Michael Bies (Hg.): Es ist ein Laboratorium, ein Laboratorium für Worte“. Experiment und Literatur III: 1890-2010, Göttingen: Wallstein, 2011, S. 112-136. (Download)
  • Der Ort des Experiments - eine Annäherung, in: Michael Gamper (Hg.): Experiment und Literatur: Themen, Methoden, Theorien. Göttingen: Wallstein, 2010, S. 484-510. (Download)
  • „Theoretisch mögen Sie Recht haben, Mr. Fogg, doch in der Praxis …“. Wette und Experiment bei Jules Verne, in: Michael Gamper, Martina Wernli, Jörg Zimmer (Hg.): „Wir sind Experimente: wollen wir es auch sein!“ Experiment und Literatur II: 1790–1890. Göttingen: Wallstein, 2010, S. 300-322.

Handbuchartikel im Druck

  • Art.: "Poetikvorlesungen". In: Herta Müller-Handbuch, hrsg. von Norbert Otto Eke. J.B. Metzler, Stutgart (15 Seiten, erscheint 2016)
  • Art.: "An die Schriftstellerinnen in Deutschland und Frankreich" und "Die todte Lerche". In: Annette von Droste-Hülshoff-Handbuch, hrsg. von Cornelia Blasberg und Jochen Grywatsch. Walter de Gruyter (zus. 8 Seiten, erscheint 2017).

Kleinere Texte

  • (gem. mit Jens Christian Deeg): Balanceakte. Herta Müllers Übersetzer Hiroshi Yamamoto und Shuangzi Li im Interview. In: Jens Christian Deeg, Martina Wernli (Hg.): Herta Müller und das Glitzern im Satz. Eine Annäherung an Gegenwartsliteratur. Würzburg: Königshausen & Neumann 2016, 335-345
  • Robinsons Feder. In: Roland Borgards, Marc Klesse, Alexander Kling (Hrsg.): Robinsons Tiere. Freiburg i.Br. u.a.. Rombach 2016, S. 153 (= Rombach Wissenschaften, Reihe Cultural Animal Studies, Bd. 1)
  • Das ABC lernen um 1800. Peter o. Büttners Studie zum Schreibunterricht in der Zeit der Helvetik. Rezension zu: Peter O. Büttner: Das Schreiben lehren um 1800. Hannover: Wehrhahn Verlag 2015. Erschienen in literaturkritik.de am 12.11.2015
  • Kunst aus der „Seeseite“ Münsterlingens. Rezension zu: Katrin Luchsinger, André Salathé, Gerhard Dammann, Monika Jagfeld (Hg.): Auf der Seeseite der Kunst. Werke aus der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen, 1894-1960. Zürich: Chronos, 2015. Erschienen in: Schweizerische Ärztezeitung, 96, (29-30), 1073: Juli 2015; Opens external link in new windowhttp://www.saez.ch/docs/saez/2015/2930/de/SAEZ-03719.pdf
  • Rezension zu: Bernhard Fetz (Hg.): Die Biographie - Zur Grundlage ihrer Theorie. Berlin: Walter de Gruyter, 2009, in: Colloquium Helveticum 41/2010, Freiburg 2011, S. 261-264.
  • diverse journalistische Texte (Bereiche Musik, Theater und Literatur)